Wahrzeichen

Der Dom

Das wohl eindrucksvollste mittelalterliche Bauwerk der Stadt ist der St.-Petri-Dom, in der Schleswiger Altstadt.

Als Waldemar III am 24. Juni 1218 im Dom zum nächsten dänischen König gekrönt wurde, kam alles, was damals in Nordeuropa Rang und Namen hatte in die Stat an der Schlei. Aber auch Düsteres geschah um den Schatten des Domes: so erschlugen im Jahr 1134 die Mitglieder einer Schleswiger Kaufmannsgilde den dänischen König Niels. Aus gutem Grund, wie sie meinten, denn König Niels war mitverantwortlich für die Ermordung des populären Schleswiger Statthalters Knud Laward.

 

Bordesholmer Altar

Schleswigs Wahrzeichen bietet nicht nur Stoff für Geschichten, sondern auch sehenswürdiges. Höhepunkt einer jeden Dombesichtigung ist der, von Hans Brüggemann gebaute, Bordesholmer Altar, dieser sei ein Meisterwerk der europäischen Holzschnittkunst.

 


 

Der Holm

Der, um das Jahr 1000 erstandene, Holm ist die Fischersiedlung Schleswigs. Ihr Name wird vom dänischen Begriff Holm abgeleitet, dieser bedeutet kleine Insel. Damals noch war der Holm eine Insel in der Schlei, die Einwohner dieser Insel führten ein Eigenleben und genossen Privilegien und Sonderrechte. Zum Beispiel war es ab 1480 ausschließlich Fischern des Holms gestattet auf der Schlei zwischen Arnis und Schleswig zu fischen.

Am besten Sie besichtigen das historische Stadtviertel selbst. Lassen Sie sich von wunderschönen Gebäuden beeindrucken, gucken Sie sich den Fischerhafen an oder besichtigen Sie vor Ort das St.-Johannis-Kloster. Es steht sogar für detaillierte Informationen das örtliche Holm-Museum zur Verfügung. Um Ihren Rundgang über die ehemalige Insel abzuschließen, können Sie das Holm-Café besuchen.

 


 

Schloss Gottorf

Die Museumsinsel Schloss Gottorf in Schleswig ist Sitz zweier Landesmuseen. Die Sammlungen der Kunst und Kulturgeschichte reichen vom hohen Mittelalter bis zur Kunst der Gegenwart. Die Archäologie ist Archiv für 120000 Jahre Landesgeschichte und Schaufenster der aktuellen Forschung. Zur Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf gehören zudem das Freilichtmuseum Molfsee bei Kiel, fünf weitere Museen und ein Forschungsinstitut: das Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie

 


 

Haithabu

Haithabu liegt vor den Toren der Stadt Schleswig. In der Wikingerzeit, vom 9. bis 11. Jahrhundert, war die frühmittelalterliche Stadt eines der bedeutendsten Handelszentren Nordeuropas.

Wohl kaum ein Ort in Europa präsentiert die Wikingerkultur so modern und vielseitig wie das Wikinger Museum Haithabu vor den Toren Schleswigs. Im historischen Freigelände laden sieben Wikingerhäuser und eine Landebrücke dazu ein, das Wikingerleben mit allen Sinnen zu erfahren.